Veranstaltungen des Freundeskreises des Botanischen Gartens

Jahresprogramm 2018

JANUAR
Dienstag 30. Januar 2018
Neophyten in Frankfurt und ihre Erforschung durch die Arbeitsgruppe
Biotopkartierung im Senckenberg Forschungsinstitut

Vortrag von Dr. Indra Starke-Ottich, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt, Abteilung Botanik und Molekulare Evolutionsforschung.
19.00 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Garten, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz.
Bereits seit 1985 untersucht die Arbeitsgruppe Biotopkartierung die Stadtnatur in
Frankfurt am Main. In der dynamischen Metropole liegt ein besonderes Augenmerk auf der Ausbreitung von pflanzlichen Neueinwanderern, den sogenannten Neophyten,
sowie auf den Ursachen für den Florenwandel.
FEBRUAR
Dienstag, 20. Februar 2018
Gefiederte Helfer im Dienst der Pflanze: Bestäubung und Samenausbreitung durch Vögel
Vortrag von PD Dr. Matthias Schleuning, Senckenberg Biodiversität und
Klimaforschungszentrum (SBiK-F), Frankfurt
19.00 Uhr
in der Grünen Schule im Botanischen Garten, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz.
Die meisten Pflanzen sind für die Ausbreitung von Pollen und Samen auf Tiere
angewiesen. Die Beziehungsgeflechte zwischen Pflanzen und Tieren sind daher wichtig für das Funktionieren von Ökosystemen. In seinem Vortrag zeigt Matthias Schleuning, wie diese komplexen Netzwerke organisiert sind und welche Regeln das Zusammenspiel von Pflanzen und Vögeln in tropischen Regenwäldern bestimmen.
MÄRZ
Dienstag, 20. März 2018
20
. Mitgliederversammlung des Freundeskreises des Botanischen Gartens der Johannes Gutenberg-Universität Mainz e.V.
19.00 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Garten, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz.
APRIL
Dienstag, 24. April 2018
Insekten-Symbiosen - Gemeinsam sind wir stark

Vortrag von Prof. Dr. Martin Kaltenpoth, Evolutionäre Ökologie, Institut für
Organismische und Molekulare Evolutionsbiologie, JGU Mainz
19.00 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Gartens, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz.

Prof. Dr. Martin Kaltenpoth untersucht mit seiner Arbeitsgruppe die Anpassungen von Organismen an ihre Umwelt über verschiedene Ebenen hinweg: von der molekularen Basis über den individuellen Organismus bis hin zu natürlichen Populationen im Feld. Sein besonderes Interesse gilt dabei der evolutionären und molekularen Ökologie symbiotischer Beziehungen zwischen Insekten und Mikroorganismen. In seinem Vortrag wird Martin Kaltenpoth an einigen Beispielen zeigen, wie Bakterien Insekten dabei helfen, sich von Pflanzen zu ernähren. So können etwa Schildkäfer nur durch ihre Symbionten pflanzliche Zellwände verdauen. Die Symbionten der Wollkäfer bieten dagegen Verteidigung gegen Pilze, werden aber auch auf Pflanzen übertragen und können dort pathogen sein.

MAI
Samstag, 26. Mai 2018
Botanische Exkursion in das Naturschutzgebiet Riedwiesen von Wächterstadt
Leitung
: Dr. Ralf Omlor, Botansicher Garten der JGU und Matthias Harnisch, Landschaftsarchitekt, Magistrat der Stadt Riedstadt, Grünflächenmanagement & Stromtalwiesen
Beginn: 10.30 Uhr;  Bitte anmelden, maximal 25 Teilnehmer*innen möglich
Im Bereich des Naturschutzgebietes Riedwiesen von Wächterstadt unterhält die Stadt Riedstadt Renaturierungsflächen zur Wiederherstellung und Vernetzung von Stromtalwiesen. Bei einem 2-3 stündigen Rundgang wird uns Matthias Harnisch sowohl alte Stromtalwiesen, die als Spenderflächen genutzt werden, als auch Renaturierungsflächen unterschiedlichen Alters vorstellen. Im Herbst 2017 wurden auf einigen dieser Flächen Lungenenzian-Pflanzen aus der Erhaltungskultur im Botanischen Garten der JGU Mainz angesiedelt. Mit etwas Glück kommen wir auch genau richtig zur Blütezeit der seltenen Sumpfwiesen-Schwertlilie (Iris spuria).
JUNI
Samstag, 9. Juni 2018
Besuch der ehemaligen Benediktinerabtei Seligenstadt mit Führung durch die Gartenanlagen
Beginn: 10.45 Uhr; Leitung: Dr. Ralf Omlor; Bitte anmelden, maximal 25 Teilnehmer*innen möglich
Diese kleine Gartenexkursion zum Kloster Seligenstadt knüpft an unseren Arzneipflanzengarten Gart der Gesundheit im Botanischen Garten an. Im Rahmen der Vortragsreihe zum Gart der Gesundheit hatten wir 2016 Frau Dr. Inken Forman zu Gast, die uns die Bedeutung der Klostergärten im ausgehenden Mittelalter auch am Beispiel der Abtei Seligenstadt erläutert hat. Wir haben nun einen Besuch dieser Anlage ins Programm genommen und erhalten eine 90minütige Führung durch den Konventgarten, den Apothekergarten mit der Apotheke, das Engelsgärtchen, den Garten im Kreuzgang und den Mühlgarten.
JULI
Freitag, 27. Juli 2018
Grillabend des Freundeskreises im Botanischen Garten und Abendführung durch die Gewächshäuser
Beginn: 18.30 Uhr; Treffpunkt: Grüne Schule im Botanischen Garten Zur besseren Vorbereitung bitten wir um Ihre Anmeldung
An diesem Sommerabend ist der Botanische Garten ausschließlich für seine Freunde und Förderer geöffnet. Wir laden die Mitglieder herzlich zum gemütlichen Grillabend des Freundeskreises ein. Bitte bringen Sie Ihr Grillgut, Teller, Besteck und gerne auch einen Salat oder Brot für ein gemeinsames Buffet mit. Wir besorgen wie immer einen Grundstock an Getränken und bereiten den Grill vor.
AUGUST
Sonntag, 26. August 2018
Sommerfest im Botanischen Garten 11.00 bis 18.00 Uhr
Das Sommerfest mit Pflanzenmarkt, Führungen, Konzerten und Mitmachprogrammen ist der jährliche Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Botanischen Gartens. Der Freundeskreis betreut wieder den Kaffee- und Kuchenstand, den Würstchengrill und natürlich den Bauerngarten. Wir freuen uns über Ihre Mithilfe und über Kuchenspenden.
SEPTEMBER
Samstag, 15. Sept. und Sonntag 16. Sept. 2018
Wissens-Linien – Einführung in das Zeichnen nach der Natur
Zeichenkurs (8 Stunden) für Anfänger und Fortgeschrittene, Jugendliche und Erwachsene in der Grünen Schule im Botanischen Garten der JGU Mainz
Leitung: Anne-Marie Kuprat; Bitte anmelden, maximal 12 Teilnehmer*innen möglich;
Kosten: 70 € für Mitglieder des Freundeskreises bzw. 100 € für Nichtmitglieder
Anne-Marie Kuprat aus Bingen ist freischaffende Künstlerin. Sie hat in Mainz Kunst und Biologie studiert und bei Cornelia Hesse-Honegger aus Zürich wissenschaftliche Illustration. Den Besuchern des Botanischen Gartens ist sie als Schöpferin der Plastiken „Bärin mit Jungen“ und „Susanne sitzend“ bekannt. Ihr Zeichenkurs, der sich über zwei Tage erstreckt, verfolgt folgende Zielsetzung:
Mit Hilfe der Natur werden wir den Beginn setzen, eigene Möglichkeiten zu finden, Gesehenes zu begreifen, zu erspüren und schließlich auf Papier zu bannen. Wir fangen an mit den Objekten vor unserer Nase, vor unseren Füßen, an den Bäumen und aus der Natur. Zwei Tage werden wir diese zeichnerisch erforschen und erleben lernen. Wir konzentrieren uns auf eine erste Bleistiftzeichnung, die als Grundlage dienen kann, weitere Techniken der Raummodellierung, Farbmodellierung und Linienführung zu erproben (von der Tuschezeichnung bis hin zum Aquarell oder der Collage). Hier können wir auch die Gesetze der Botanik, wie die der Symmetrien, der ähnlichen Wiederholungen, der individuellen Unterschiede usw. in Collagen, Serien und Wiederholungen für unseren eigenen wissenschaftlichen und künstlerischen Ausdruck nutzen.
OKTOBER
Dienstag, 23. Oktober 2018
Wachsen und Überleben unter extremen Bedingungen – morphologische und physiologische Anpassungen von Wüsten- und Salzpflanzen
Vortrag von Prof. Dr. Gudrun Kadereit, Institut für Molekulare Physiologie, Fachbereich Biologie der JGU Mainz.
19.00 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Gartens, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz.
Pflanzengruppen, die in ariden Klimaten verbreitet sind oder mit hohen Salzkonzentrationen im Boden zurechtkommen, haben sich im Laufe ihrer Evolution an diese für
Pflanzenwachstum eher ungeeigneten Bedingungen angepasst und trotzen Hitze,
Wassermangel und Salinität. Die Optimierung physiologischer Prozesse wie z.B. wassersparende Photosynthese oder schnelle Samenkeimung zum richtigen Zeitpunkt, sind dafür ebenso entscheidend wie morphologischer und anatomischer Schutz gegen Austrocknung und Herbivorie. Für uns Menschen sind diese Überlebenskünstler außerdem als Nutzpflanzen in Wüstengebieten interessant.
NOVEMBER
Dienstag, 13. November 2018
Welchen Beitrag leistet der Botanische Garten zum Artenschutz?
Vortrag von Dr. Ute Becker, Grüne Schule und Dr. Ralf Omlor, Botanischer Garten der JGU Mainz.
19.00 Uhr
in der Grünen Schule im Botanischen Gartens, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz.
Für das Jahr 2018 sind Maßnahmen in verschiedenen Bereichen geplant, um den Beitrag des Botanischen Gartens zum Erhalt der Pflanzenvielfalt zu stärken und auch nach außen besser sichtbar zu machen. Der Vortrag soll einen Überblick über die bisher erreichten und angestrebten Ziele geben,
DEZEMBER
Dienstag, 11. Dezember 2018
20 Jahre Freundeskreis des Botanischen Gartens der Johannes Gutenberg-
Universität Mainz e.V.
19.00 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Gartens, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg, 55128 Mainz
Festveranstaltung anlässlich des 20 jährigen Bestehens des Freundeskreises des Botanischen Gartens.